30 Jahre Hohentwiel




30 Jahre Dampfschiff Hohentwiel auf dem Bodensee

Jubiläumsjahr bietet drei Termine mit Besichtigungen, Führungen, und Überraschungen

Seit 30 Jahren fährt das Dampfschiff Hohentwiel wieder auf dem Bodensee, nachdem es zuvor aufwändig renoviert worden war. Im Jubiläumsjahr wird ausgiebig gefeiert.

Am 17. Mai 1990 war es soweit: Kapitän Reinhard Kloser und seine Crew starteten mit viel Prominenz an Bord zur zweiten Jungfernfahrt der Hohentwiel. Seither ist das schmucke Dampfschiff aus dem Jahr 1913 wieder zum vertrauten Bild für die Menschen im Dreiländereck und für die vielen Gäste geworden. Der letzte Schaufelraddampfer auf dem Bodensee war in einer grenzüberschreitenden Aktion vor der Verschrottung gerettet und aufwändig restauriert worden. Mit großem Enthusiasmus mitgemacht hatten Privatleute, Experten, Firmen sowie deren Lehrwerkstätten und Institutionen wie die Internationale Bodenseekonferenz.

Eigner des Schiffs ist der Verein „Internationales Bodenseeschifffahrts-Museum“. Ganz im Sinn seiner Satzung möchte er im 30. Jubiläumsjahr das Dampfschiff zur kostenlosen Besichtigung öffnen: Am 19. April 2020 liegt die Hohentwiel in Romanshorn, am 6. September 2020 in Bodman und am 17. Oktober 2020 in Lindau. Angeboten werden kostenlose Führungen und Erklärungen zur Geschichte und Technik des Dampfschiffs, das seit seiner zweiten Jungfernfahrt unfallfrei und ohne technische Ausfälle insgesamt 302058 Kilometer zurückgelegt und 713370 Fahrgäste über den Bodensee geschippert hat. Das genaue Programm wird noch bekannt gegeben und findet sich auch auf der Webseite des Vereins (https://hohentwiel-verein.com/hohentwiel).

Auf Besucher und Besucherinnen, die in diesem Jahr ihr 30. Lebensjahr vollenden, wartet ein besonderes Geburtstagsgeschenk: Sie bekommen für ein Jahr eine kostenlose Mitgliedschaft im Verein „Internationales Bodensee-Schifffahrtsmuseum“. Danach können sie selbst entscheiden, ob sie dem Verein und dem Dampfschiff weiterhin verbunden bleiben möchten.

Info: Der Verein „Internationales Bodenseeschifffahrts-Museum“ hat in Österreich, der Schweiz und Deutschland über mehr als 2500 Mitglieder. Zu seinen Zielen zählen der Betrieb der Hohentwiel als Fahrgast-Museumsschiff, und die Unterstützung und Förderung der Erforschung der Bodenseeschifffahrt sowie deren kultureller, wirtschaftlicher und ökologischer Zusammenhänge. Das Dampfschiff ist seit rund 30 Jahren an die Hohentwiel-Schifffahrts-GmbH (HSG) verpachtet.